• Hochpräzises Profil

    Für die einwandfreie Funktion besitzen die KWT Rechenfelder einen äußerst geringen Teilungsfehler von weniger als 0,05 mm.

  • Rechenreiniger

    Für die effiziente Triebwasseraufbereitung bilden die starken Rechenreiniger und das strömungsoptimierte Rechenprofil ein leistungsfähiges System.

  • Rechenstabrpofil KWT Turbo

    Weniger Strömungsverluste, dank optimierter Strömungsmechanik.

Rechenstabprofil KWT Turbo

Um den Anforderungen an den Fischschutz Rechnung zu tragen und Turbinen vor Fremdkörper und Schwemmgut zu schützen ist ein Feinrechen an einer Wasserkraftanlage unabdingbar. Die Rechenstäbe müssen hierbei zwei grundlegende Funktionen erfüllen. Das ist zum Einen eine ausreichende mechanische Stabilität und zum Anderen gute strömungsmechanische Eigenschaften um die Rechenverluste möglichst gering zu halten.

Ein zeitgemäßes Fischschutzprofil zeichnet sich durch eine Verdickung im vorderen Bereich und 2 parallele Flächen im hinteren Bereich aus. Die Verdickung im vorderen Bereich hat den Zweck, dass Rechengut welches vom Rechenreiniger in den Rechen gedrückt wird nach dem Passieren der Verdickung durch den Rechen hindurch geht. Die Voraussetzung dafür ist selbstverständlich, dass die Zähne des Rechenreinigers mindestens bis zur Verdickung in den Rechen eintauchen.
Die parallelen Flächen im hinteren Bereich des Profils dienen in erster Linie nur der Rechenfertigung. Da die Rechenstäbe bei unserem Fertigungsprinzip gelocht und mit Distanzrollen und Gewindestangen aneinander gereiht werden. Hätten die Rechenstäbe keinen Parallelen Flächen müssten die Distanzrollen asymmetrisch sein und die Fehlerwahrscheinlichkeit bei der Fertigung wäre bedeutend höher.

KWT Hydro Anlagenbau GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht Rechenstäbe hinsichtlich ihren mechanischen und strömungsmechanischen Eigenschaften zu Optimieren. Im Jahr 2014 starteten wir dazu in Zusammenarbeit mit dem Institut für Strömungsmechanik und Hydraulische Strömungsmaschinen der Universität Stuttgart ein Forschungsprojekt, mit dem Ziel ein nach strömungsmechanischen Gesichtspunkten optimiertes Rechenstabprofil zu entwickeln.
Als Ergebnis konnten die Strömungsverluste im Vergleich zu handelsüblichen Rechenstabprofilen um bis zu 20% reduziert werden.

Mittlerweile wurden von uns schon viele Anlagen mit dem Profil ausgestattet, wobei die Erwartungen durchweg übertroffen wurden.

Gerne erhalten sie von uns den Messbericht der Universität Stuttgart oder Adressen, bei denen sie unser neu entwickeltes Profil in „Aktion“ sehen können.

Copyright – KWT Hydro GmbH